Mission Europa Netzwerk Karl Martell

  • ACT for America

    Photobucket
  • Support Ummat-al-Kuffar!

  • Participant at Counter Jihad Conferences

  • Counterjihad Brussels 2007

  • Counterjihad Vienna 2008

  • Counterjihad Copenhagen 2009

  • Photobucket
  • RSS International Civil Liberties Alliance

    • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.
  • RSS Big Peace

    • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.
  • Geert Wilders

    Photobucket
  • International Free Press Society

    Photobucket
  • Religion of Peace

Ramadan 17

Posted by paulipoldie on August 17, 2011

Man findet in der arabischen Welt auch nichts Anstößiges daran, dass der 52-
jährige Mohammed eine sechsjährige (!) geheiratet hat und die Ehe vollzog, als
sie neun (!) war. Ganz im Gegenteil, in islamisch regierten Ländern wie dem Iran,
Saudi Arabien, Pakistan und dem Jemen dürfen getreu nach dem Vorbild des
Propheten neunjährige Kinder geehelicht werden. Problemlos auch von viel älteren
Männern. Arrangierte und Zwangsheiraten sind in diesem brutalen Patriarchat
namens Islam üblich. Aus westlicher Sicht ist es sicher ein Phänomen, dass eine
halbe Milliarde muslimischer Frauen noch keinen Aufstand machten. Aber die
knallharte Erziehung von Kindheit an, die göttliche Legitimierung der
Unterdrückung und die Angst vor physischer Gewalt sorgen offensichtlich dafür,
dass das System Islam funktioniert.
Während sich in Europa die Zahl der Muslime massiv erhöht, kann man in allen
europäischen Ländern die Bildung von in sich geschlossenen
Parallelgesellschaften beobachten. Eine Vermischung mit der einheimischen Kultur
gibt es selten. Auch hierzu findet sich die Erklärung im Koran:
3:118
„O ihr, die ihr glaubt, schließt keine Freundschaft, außer mit euresgleichen. Sie
werden nicht zaudern, euch zu verderben, und wünschen euren Untergang. Schon
wurde Haß aus ihrem Mund offenkundig, aber das, was ihr Inneres verbirgt, ist
schlimmer. Schon machten Wir euch die Zeichen klar, wenn ihr es begreift.“
Wer glaubt, dass Moslems auf Dauer die Regeln ihres Gastlandes akzeptieren, wird
bei der Lektüre des Korans jede Illusion verlieren:
3:28
„Die Gläubigen sollen die Ungläubigen nicht statt der Gläubigen zu
Beschützern nehmen; und wer solches tut, der findet von Allah in nichts Hilfe –
außer ihr fürchtet euch vor ihnen. Und Allah ermahnt euch, vor Sich Selber achtlos
zu sein, und zu Allah ist die Heimkehr.“

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: